Stolpersteine

Crowdfundings actie

We hebben besloten voor het ultieme te gaan: een eigen smartphone-app voor Stolpersteine Zutphen. Een eigen app, werkende met geotagging, plaatsbepaling via satelliet.

In plaats van telkens te moeten wachten op het leggen van weer een paar Stolpersteine, kunnen we nu in een klap allen gaan herdenken die worden vermeld op onze website.

Men kan dan, na onze app gratis te hebben gedownload, voor elk 'verlaten Joods woonhuis' (ca. 135) de info lezen (of afluisteren, ook in het Engels) over hen die daar ooit woonden. Ook kan men een virtueel 'Joods steentje' achterlaten zoals bij een Joods graf. 

15/01/2020

"Ein Mensch ist erst dann vergessen, wenn sein Name vergessen ist"

Auf den ersten Blick erkennt man nicht viel: lediglich eine Metallplatte, genau 96 mal 96 Millimeter, die in die Erde eingelassen wurde. Der zweite Blick verrät mehr: einen Namen, den Jahrgang und das persönliche Schicksal hinter dem Menschen. Die sogenannten Stolpersteine, die Gunter Demnig in seiner Werkstatt in Alsfeld herstellt, erinnern an Menschen, die der NS-Zeit zum Opfer fielen.

02/04/2020

Gedenken an Baruchs und Oppenheimer: Erste Stolpersteine nun auch in Bad Kreuznach verlegt

Bad Kreuznach.  Nun erinnern auch in Bad Kreuznach sechs Stolpersteine an Bad Kreuznacher Bürger jüdischen Glaubens, die Opfer des Nationalsozialismus wurden. Das waren Karoline Baruch, Emma Reichert geborene Baruch, Johanna Rosenberg geborene Baruch, Julius und Hermann Baruch sowie Auguste Oppenheimer. Die Stolpersteine, fünf für die ermordeten Familienmitglieder der Familie Baruch an deren letztem freiwilligen Wohnort in der Hochstraße 38 und einen für Auguste Oppenheimer in der Römerstraße 2, verlegte der Künstler und Projektentwickler Gunter Demnig im Beisein von Verwandten der Ermordeten, Schülern und Bürgern, darunter zahlreiche Mitglieder der jüdischen Gemeinde.

06/02/2020

„Omas gegen Rechts“ bringen Stolpersteine wieder auf Hochglanz

Am 27. Januar  1945 wurde das Konzentrationslager Auschwitz – Birkenau  durch die Rote Armee befreit. „Zu spät für zu viele Menschenleben. Heute können wir den Opfern des Holocaust nur noch gedenken, den Überlebenden Respekt entgegenbringen und versprechen, dass wir unser Möglichstes tun, dass es nie wieder so weit kommt.

28/01/2020

Herdenken door stenen te leggen op een tijdelijk monument

STADSKANAAL – College- en raadsleden legden donderdag, als start van de herdenking van de bevrijding van het concentratie- en vernietigingskamp Auschwitz op 27 januari 75 jaar geleden,  samen met genodigden, bewoners en organisaties, zoals het Comité Joods Oorlogsmonument en het Comité Stolpersteine Gemeente Stadskanaal, stenen op het tijdelijk Holocaustmonument Levenslicht.

24/01/2020

Pages